Composites Europe - Maschinentrends für die Verbundwerkstoffverarbeitung

17.11.2016

CNC-Technologie in Bestform
Reichenbacher Hamuel in Halle 8b, Stand G40

Die Verarbeitung von Kunst- und Verbundwerkstoffen ist anspruchsvoll und eine Schlüsseltechnologie, da die vielfältigen Produkte in allen wichtigen Branchen, angefangen beim Automobil bis hin zur Luft- und Raumfahrt, nicht mehr wegzudenken sind. In Halle 8b am Stand G40 präsentiert Reichenbacher Hamuel innovative Maschinentechnik zur wirtschaftlichen Bearbeitung dieser Materialien.

Fräsen, schleifen oder polieren: Realistische 5-Achs-Bearbeitungsvorgänge werden anhand von Originalbauteilen und in Originalgeschwindigkeit auf der Composite Europe live auf dem CNC-Bearbeitungszentrum ECO-LT gezeigt. Neben einem speziellen kardanisch gelagerten 5-Achs-Arbeitsaggregat und anderen technischen Highlights wartet man in Düsseldorf mit dieser Anlage zudem mit einer einmaligen Tischlösung auf. Erstmals ist die innovative Gefrierspanntechnik, mit der Werkstücke aus äußerst diffizilen Materialien mit Eis gespannt werden, auf einer Messe live zu sehen. Mithilfe eines Bauteils aus Wabenstrukturmaterial wird demonstriert, wie die Vorteile dieser Spannlösung die herkömmlichen Techniken unübersehbar übertreffen.

Mit dem CNC-Bearbeitungszentrum ECO-LT wurde eine bewährte Baureihe zeitgemäß auf die Anforderungsprofile der Anwender angepasst. Variantenvielfalt, schnelle Abrufbarkeit und maximale Flexibilität sind nur einige der Herausforderungen, mit denen sich Hersteller von Bauteilen aus Kunststoff- und Verbundwerkstoffen konfrontiert sehen. Die im schwingungsarmen Portalrahmenbau konzipierte, vollständig gekapselte ECO-LT ist mit einem feststehenden Bearbeitungstisch ausgestattet. Damit kann man nicht nur vollautomatisch Ausfräsen, Umfräsen und Profilfräsen; auch hochwertige Schleif- und Poliervorgänge sind möglich. Bei maximalen Vorschüben und konstant hoher Bearbeitungsqualität wird somit ein hohes Maß an Produktivität garantiert.